Skip to main contentJobs

Kölner Stadt-Anzeiger: Wechsel an der Spitze des Lokalressorts

Christian Hümmeler wechselt komplett in die Chefredaktion. Die Führung des Lokalressorts Köln übernehmen Tim Attenberger und Jan Wördenweber.

Köln, 15. Februar 2022 - Christian Hümmeler (54), Leitender Redakteur und seit 2012 Ressortleiter der Lokalredaktion Köln, wechselt zum 1. März komplett in die Chefredaktion des „Kölner Stadt-Anzeiger“, der er bereits seit 2017 angehört. Er übernimmt dort künftig als geschäftsführender Redakteur wesentliche Aufgaben von Lutz Feierabend (60), stellvertretender Chefredakteur des „Kölner Stadt-Anzeiger“ seit 2003, der im Mai 2022 in die passive Phase der Altersteilzeit wechselt. „Christian Hümmeler hat das größte Ressort des „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus einer damals noch analog aufgestellten Redaktion in eine digital arbeitende Einheit transformiert“, so Carsten Fiedler, Chefredakteur des „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Zudem hat er mit seinem Team kontinuierlich dafür gesorgt, dass der Kölner Stadt-Anzeiger mit qualitativ hochwertiger Lokalberichterstattung Marktführer und Leitmedium dieser Stadt ist.“ Christian Hümmeler ist seit 1999 für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ tätig.

Die Führung des Lokalressorts übernehmen künftig Tim Attenberger (42) als Lokalchef und Jan Wördenweber (47) als sein Stellvertreter. Tim Attenberger ist in Köln aufgewachsen, er volontierte bei der „Westdeutschen Zeitung“ in Düsseldorf und ist seit 2016 als Redakteur in der Lokalredaktion Köln tätig, seit 2020 als stellvertretender Lokalchef. Attenberger hat als kommunalpolitischer Reporter vor allem das politische Geschehen in der Stadt eng begleitet, analysiert und kommentiert. „Ich freue mich sehr, mit meinen Kolleginnen und Kollegen der Lokalredaktion Köln die digitale Weiterentwicklung des „Kölner Stadt-Anzeiger“ voranzutreiben. Als starkes Team wollen wir unseren Leserinnen und Lesern zukunftsfähigen und qualitativ hochwertigen Journalismus anbieten“, so Attenberger.

Jan Wördenweber verantwortet seit Januar 2018 die Lokalberichterstattung beim „Express“, seit 2020 ausschließlich in digitaler Form bei „Express.de“. Zuvor war er von 2012 bis 2017 stellvertretender Ressortleiter Lokales beim „Express“. Wördenweber hat bei der „Kölnischen Rundschau“ volontiert und war dort anschließend in der Lokalredaktion Köln tätig. Zu seinen Schwerpunkten zählen unter anderem die Polizeiberichterstattung, die Kölner Kulturszene und der Karneval.