Skip to main contentJobs

Initiative #401: Die Strahlkraft des Medienhauses DuMont

Am Freitagabend (29. Oktober) sorgen drei Schiffe für eine spektakuläre Lichtershow auf dem Rhein zwischen Köln Rodenkirchen und Köln Mülheim.

Köln, 29. Oktober 2021 - Im Zuge der Initiative #401, dem Firmenjubiläum von DuMont, findet heute Abend eine große Pop-up-Lichteraktion auf dem Rhein statt. Drei Schiffe projizieren mittels zahlreicher, bunter Scheinwerfer eine spektakuläre Lichtshow in den Nachthimmel über Köln.

Die Schiffe starten um 19:00 Uhr unterhalb des Musical Dome flussabwärts in Richtung Köln Rodenkirchen, wenden dort und setzen ihre Fahrt bis nach Köln Mülheim fort. Das große Finale findet gegen 21:00 Uhr vor dem Tanzbrunnen und Rheinterrassen statt.

Neben der Lichtershow auf dem Rhein, werden auch der Cologne Beachclub „km 689“, die Rheinterrassen sowie der Tanzbrunnen und die Oper der Stadt Köln mit zusätzlichen Illuminationen ausgeleuchtet. Kölner Stadt-Anzeiger und EXPRESS berichten über die Aktion auf ksta.de und express.de.

Startschuss für die Aktion war die Beleuchtung des Neven DuMont Hauses in Köln Niehl am Mittwoch. Noch bis einschließlich Sonntag, 31. Oktober, wird die Glasfassade des Gebäudes an der Amsterdamer Straße täglich in den Abendstunden hell erleuchtet sein und steht somit symbolisch für die Strahlkraft des Medien- und Technologieunternehmens.

Kontakt:

DuMont Unternehmenskommunikation
unternehmenskommunikation@dumont.de
+49 221-224 3354
Amsterdamer Straße 192, 50735 Köln
www.dumont.de

Über DuMont

DuMont ist heute mit den drei Geschäftsfeldern Regionalmedien, Business Information und Marketing Technology als digitales Medien- und Technologieunternehmen aufgestellt. DuMont investiert in Inhalte, Daten und Technologie und schafft Angebote und Services, die für seine Kunden relevant sind.

Über die Initiative #401

Unter #401 feiert das Kölner Medien- und Digitalunternehmen DuMont sein 401-jähriges Bestehen mit einer breit angelegten Initiative. Dabei steht #401 ganz im Geiste des Unternehmensgründers Bertram Hilden aus dem Jahr 1620: „Die Kunst, sich immer wieder neu zu erfinden“ ist der rote Faden, der sich durch alle Aktivitäten zieht. Gemeinsam mit ausgewählten Botschaftern, die eben jene Kunst beherrschen, ist daraus eine groß angelegte Kampagne entstanden.