Zum Hauptinhalt springenJobs

Dennis Brunschier, Projekt- und Prozessmanager beim Bundesanzeiger Verlag.

Warum DuMont? Innovation wird bei DuMont groß geschrieben: dies sieht man deutlich an den vielen neuen Geschäftsfeldern. Der technische Fortschritt und Paradigmenwechsel stellt ständig neue Möglichkeiten für uns alle bereit. Dies macht für mich den Reiz meiner Arbeit aus.

Was macht DuMont aus? Der freundschaftliche und lockere Umgang der Kollegen untereinander trägt zu einer tollen Arbeitsatmosphäre bei. Das Team erleichtert zielgerichtetes Arbeiten immens.

Was ist dein Job? Ich bin im Geschäftsfeld Business Information  für die Realisierung verschiedener Onlineportale zuständig. Meine Verantwortung liegt dabei in der Konzeption von Webprojekten, der technischen Beratung der Kollegen sowie der Optimierung der zugehörigen Prozesse.

Und die Highlights? Für mich ist es die Konzeption von Produkten, die mich als Kunden überzeugen und die ich auch selbst gerne nutze. Wenn ich bei Projekten mit einer großen Außenwirkung sagen kann, dass ich daran mitgearbeitet habe, macht die Arbeit besonders Spaß!

Welche Herausforderungen für die Zukunft siehst du? Die digitale Transformation und der technische Wandel werden immer schneller voranschreiten. Hier gilt es, im Team mit möglichst agilen Methoden auf neue Trends zu reagieren beziehungsweise diese vorherzusagen, um am Markt bestehen zu bleiben. Für diese Zukunft sehe ich DuMont bestens gewappnet.

Definiere Digitalkompetenz! Bezogen auf meinen Bereich: Der persönliche Umgang mit dem technischen Wandel. Sich mit Innovationen stetig zu hinterfragen, mitunter neu zu erfinden, andere Wege zu gehen und dabei die Sinnhaftigkeit im Auge zu behalten, beschreibt Digitalkompetenz für meine Arbeit ziemlich passend.

Was ist neu in deinem Bereich? Die Themen Blockchain und AI (Artificial Intelligence) sind in aller Munde, so auch bei uns. Für den Bereich Business Information gilt es zu evaluieren, wie Daten intelligent vernetzt werden können, um dem Kunden den größtmöglichen Nutzen zu gewährleisten. Dabei steht eine sichere und valide Datenquelle natürlich immer an erster Stelle.

Diesen Artikel teilen