Berliner Kurier

Boulevard-Journalismus aus der Hauptstadt für 300.000 Leser. Engagiert, authentisch und sozial – das ist der vielfach ausgezeichnete Berliner Kurier. 

Deutscher Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung  

2009: Michael Brettin (Berliner Kurier, 12-teilige Serie "20 Jahre Mauerfall", Januar bis Dezember 2009 und 96-seitiges Magazin "Berliner Mauer. Ihr Bau, ihr Fall")

Deutscher Sozialpreis  

2002: Michael Brettin (Geo, 12/2001 "Wie heißen Sie? Auguste?")

DuMont Journalistenpreis

2011: Andreas Lorenz: Für eine besondere schreiberische Leistung "Großer Mann, großes Herz, großes Drama"

Großer VDS-Preis, 2. Platz  

2005: Andreas Lorenz und Andreas Baingo (Berliner Kurier, Reportage "Sie sieht Hertha mit dem Herzen")

Großer VDS-Preis, 3. Platz  

2008: Andreas Lorenz (Berliner Kurier, "Der Goldjunge und die Schattenkinder")

Journalistenpreis der Sportjugend Berlin  

1997: Sportredaktion (seit Dezember 1996 an jedem Dienstag erscheinende Jugendsportseite "Stars von morgen")

Paritätischer Wohlfahrtsverband 

2008: Sascha Langenbach (Auszeichnung für die Serie "Der große Erziehungsratgeber")

Pons Pons – Medienpreis für kreative Wortschöpfungen des Klett Verlags  

2003: Komplette Redaktion (Berliner Kurier, Schlagzeile "Hertha BSE")

Preis für Medizinjournalismus  

Universitätsklinikum Benjamin Franklin/Berlin und Barmer Ersatzkasse 

2000: Michael Brettin (Berliner Kurier, "Abschied vom Ich")

Verband Deutscher Sportjournalisten, 2. Platz  

2007: Andreas Lorenz (Reportage "André Agassi - meine Schule des Lebens")

Verbraucherschutz-Award

2014: Cornelia Schmalenbach und Marcus Böttcher (Berliner Kurier, „Einen Preis für den Kurier: Weil er für seine Leser kämpft“)