News Desk des "Kölner Stadt-Anzeiger" hebt Grenzen zwischen den Ressorts auf

Der Internetauftritt des "Kölner Stadt-Anzeiger" (www.ksta.de) samt Internetfernsehen ksta-tv sowie die gedruckte Zeitung werden ab sofort von einem gemeinsamen Redaktionsteam gesteuert.

Der Internetauftritt des "Kölner Stadt-Anzeiger" (www.ksta.de) samt Internetfernsehen ksta.tv sowie die gedruckte Zeitung werden ab sofort von einem gemeinsamen Redaktionsteam gesteuert. Am News Desk sitzen Nachrichtenredakteure gemeinsam mit Kollegen aus der Internetredaktion und lenken die einlaufenden Informationen in die verschiedenen Kanäle. Damit schafft der Kölner Stadt-Anzeiger die Möglichkeit sein Internet-Fernsehen www.ksta.tv weiter auszubauen. Neben täglichen Filmbeiträgen zu aktuellen Ereignissen aus aller Welt und der regionalen Nachrichtensendung (online ab 16 Uhr) werden die politische Berichterstattung durch eigene Auslandskorrespondenten sowie die politische Kommentierung im Online-TV deutlich verstärkt. Auf www.ksta.de werden aktuelle Interviews oder Berichte stärker als bisher unmittelbar nach ihrer Fertigstellung zu lesen sein. Damit intensiviert der "Kölner Stadt-Anzeiger" seine seit langem verfolgte Strategie, das Internet als gleichwertigen Informationsweg zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ksta.de/html/artikel/1162473259960.shtml