Mitteldeutsche Zeitung bringt eigene Kindernachrichten auf den Markt

Die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung startet am 2. März die Kinderzeitung "Galaxo".

Die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung startet in der kommenden Woche die Kinderzeitung "Galaxo". Das neue Produkt erscheint ab 2. März zweimal wöchentlich im pdf-Format, wird über das Internet vertrieben und richtet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Es enthält aktuelle, für Kinder aufbereitete Nachrichten aus Mitteldeutschland und der Welt. Dazu kommen Veranstaltungs-, Hör- und Lesetipps. Auch ein kleiner Kommentar, geschrieben von einem Kind, fehlt nicht.

"Galaxo" wird kostenlos an interessierte Abonnenten per E-Mail verschickt. In einer Testphase kann die Kinderzeitung von jedermann unter www.mz-web.de/galaxo heruntergeladen werden.

Trotz der gewählten Verbreitungsart als Newsletter orientiert sich das Layout an der Tageszeitung. Der Umfang beträgt zunächst drei DIN-A-4-Seiten. "Galaxo" wird ergänzt durch eine um einen Nachrichten-Baustein erweiterte Kinderseite in der Wochenendbeilage der Mitteldeutschen Zeitung.

"Wir wollen Kinder mit der Tageszeitung bekannt machen und zugleich ihre Neugier stillen", sagt Chefredakteur Jörg Biallas. Deshalb habe sich die Mitteldeutsche Zeitung zu dem Projekt entschlossen, das bei Erfolg im Umfang als auch medial erweitert werden könne. Biallas ist sich sicher, dass Kinder ein großes Interesse daran haben, die Geschehnisse auf dieser Welt verständlich erklärt zu bekommen. "Das muss in einer kindgerechten Sprache geschehen, ohne kindisch oder belehrend zu werden", so der MZ-Chefredakteur. Dann werde "Galaxo" seine Leser finden.

Kinder zwischen acht und zwölf Jahren interessierten sich noch für das, was ihre Eltern machen, meint Torsten Kleditzsch, der als Stellvertretender Chefredakteur das Projekt betreute. "Also auch für die Tageszeitung, wenn sie zuhause gelesen wird." Doch bislang habe ein entsprechendes Angebot für diese Altersgruppe gefehlt. "Das haben wir nun geändert", so Kleditzsch.

Die Mitteldeutsche Zeitung erscheint im Süden Sachsen-Anhalts mit einer täglichen Auflage von etwa 260.000 Exemplaren. Das Blatt gehört zur Unternehmensgruppe M. DuMont Schauberg in Köln.