Mit stadtflair durch den Herbst: So bunt ist Hamburg

„Sommer adé“ heißt es zwar noch nicht ganz, doch mit der prall gefüllten Herbst-Ausgabe stimmt ab heute die neue stadtflair auf die bevorstehende dritte Jahreszeit ein.

„Sommer adé“ heißt es zwar noch nicht ganz, doch mit der prall gefüllten Herbst-Ausgabe stimmt ab heute die neue stadtflair auf die bevorstehende dritte Jahreszeit ein. Die ist perfekt für alle, die die Gelegenheit für eine Veränderung nutzen wollen – und das in jeder Hinsicht.

Von Eppendorfer-Blond bis Rockertolle – in Hamburg gibt es rund 1.450 Friseursalons, die sich um das Hamburger Haupthaar kümmern. Fünf von ihnen hat die Redaktion besucht und neben Waschen, Schneiden und Klönen außergewöhnliche Werdegänge der Haarkünstler aufgespürt. Eine Veränderung der ganz anderen Art bietet einer der unzähligen Kurse an der Hamburger Volkshochschule. Von Qigong bis zum Kunstkurs: Die stadtflair-Autoren gingen auf Entdeckungstour. Ein besonderer Redaktionstipp sind die kulinarischen Stadtrundgänge – in dieser Ausgabe geht es ins Grindelviertel und nach St. Georg. Cafés, Restaurants, Geschäfte und reichlich Hamburgische Geschichte für Kultur­interessierte machen sie zu einem Erlebnis. 

Bunt geht es auch in den Hamburger Concept Stores zu, die Lifestyle-orientierten Hamburgern abseits großer Warenhäuser vom Eierbecher bis zum Sofa einen ganz eigenen Mix bieten. Die Fotostrecke „Hamburger Wohnzimmer“ von Volker Schimkus und Rike Schulz hält spannende und vor allem ganz private Hamburger Einblicke bereit und die Hamburger Sängerin Inga Rumpf steht im großen Interview Rede und Antwort.

Die Herbst-Ausgabe von stadtflair ist bis Ende Oktober für 5,50 Euro im Handel erhältlich oder kann im Online-Shop unter www.mopo.de/shop bestellt werden.

Pressebilder:

  • stadtflair, Titelseite Herbst 2016

     png