Mediengruppe Berliner Verlag stellt Berliner Kurier-Chefredakteur Buschheuer frei

Elmar Jehn wird kommissarisch zum Chefredakteur berufen.

Die Mediengruppe Berliner Verlag hat den Chefredakteur des „Berliner Kurier“, Hans-Peter Buschheuer, wegen unterschiedlicher Auffassungen zur Weiterentwicklung der Marke mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der 62jährige war seit 2003 Chefredakteur des „Berliner Kurier“.
Mit sofortiger Wirkung ist sein bisheriger Stellvertreter Elmar Jehn (52) kommissarisch zum neuen Chefredakteur berufen. Jehn war seit 2008 bereits Stellvertreter des Chefredakteurs, zu seinen bisherigen Stationen gehören der Kölner EXPRESS, Bild in Leipzig und die Berliner BZ.
Jehn wird den Berliner Kurier zusammen mit dem bisherigen stellvertretenden Chefredakteur Jan Schmidt (50) und Martin Geiger (49, als Art Director Mitglied der Chefredaktion) führen. Schmidt ist bereits seit 1997 beim Berliner Kurier, seit 2010 als stellvertretender Chefredakteur. Geiger ist mit einer kurzen Unterbrechung seit 2003 beim Berliner Kurier als Art Director tätig. Seine vorherigen Stationen waren die Münchner Abendzeitung und der Kölner EXPRESS. 
„Wir sind davon überzeugt, dass es Elmar Jehn und seinem Team gelingt, ein überzeugendes Zukunftskonzept umzusetzen, in dem das Digitale eine sehr prominente Rolle einnehmen wird“, so Robert von Heusinger, Vorstand der Mediengruppe M. DuMont Schauberg.

Pressebilder: