M. DuMont Schauberg: Marc Del Din übernimmt die neu geschaffene Position Leiter Online Verlag

Marc Del Din (38) hat die neu geschaffene Position "Leiter Online Verlag" bei M. DuMont Schauberg, Köln, übernommen.

Marc Del Din (38) hat die neu geschaffene Position "Leiter Online Verlag" bei M. DuMont Schauberg, Köln, übernommen. Er berichtet direkt an die Verlagsleitung der Zeitungsgruppe Köln (Kölner Stadt-Anzeiger, Kölnische Rundschau, EXPRESS, Kölner Stadt-Anzeiger DIREKT). Del Din ist für die neue Struktur und den Ausbau der Online-Aktivitäten der Verlagsabteilungen zuständig. Der Verlag setzt im Jahr 2005 noch stärker als bislang auf Online. Verlagsleiterin Annette van den Bussche: "Wir werden viel deutlicher als bisher Online und Mobile als crossmediale Bestandteile zu unseren Printaktivitäten ein- und umsetzen." Gleichzeitig übernimmt Del Din die Funktion der Online-Koordination des Verlagshauses und wird sich um den Aufbau von mobilen Diensten für Redaktion und Verlag kümmern. Del Din baute in den vergangenen Jahren die Online-Redaktion von Kölner Stadt-Anzeiger (www.ksta.de ) und Kölnische Rundschau (www.rundschau-online.de ) - eng verzahnt mit den Print-Redaktionen - auf. Seit 1. Juli 2003 leitete er das Online-Ressort der beiden Titel, wo er zuvor knapp zwei Jahre stellvertretender Ressortleiter war. M. DuMont Schauberg hat dazu Anfang des Jahres einen großen Schritt unternommen. Mit www.rhein-berg-online.de wird die erste Lokalausgabe des Kölner Stadt-Anzeigers mit einem eigenen umfassenden Online-Auftritt flankiert. Dabei wird die Website (genau wie die gedruckte Lokalausgabe) vor Ort produziert. Onliner und Print-Kollegen arbeiten in Redaktion wie Vermarktung dabei Seite an Seite. Bislang wurden solche Online-Lokalausgaben von der Hauptredaktion in Köln betreut. Del Din: "Uns als regionalem Zeitungshaus kommt vor allem die Regionalisierung des Internets zu Gute. Nachdem das Internet uns über Jahre die weite Welt erschlossen hat, geht es nun darum, sich auch in der nächsten Nachbarschaft online zu orientieren. Eine Entwicklung, in die es gilt, die regionale Kompetenz der Lokalzeitung einzubringen und bei der wir gegenüber den nationalen und überregionalen Onlineportalen klar im Vorteil sind."