ksta.de steigert seine Zugriffszahlen im 1. Quartal 2009 um 45 Prozent

www.ksta.de, das Online-Angebot des Kölner Stadt-Anzeiger, hat seine Zugriffszahlen im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent (Gesamt 58,5 Mio. Pageimpressions) gesteigert.

www.ksta.de, das Online-Angebot des Kölner Stadt-Anzeiger, hat seine Zugriffszahlen im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent (Gesamt 58,5 Mio. Pageimpressions) gesteigert. Dabei wurden in allen Monaten erstmals konstant mehr als 2,8 Millionen Visits und 15,7 Millionen Pageimpressions (PIs) erreicht. Im März hat sich ksta.de bei der Berichterstattung über den Einsturz des Kölner Stadtarchivs als führendes lokales Nachrichtenangebot erwiesen. Dadurch erzielte ksta.de mehr als 3,9 Mio. Visits und 25 Mio. PIs. Das Web-TV-Angebot von ksta.tv erreichte in diesem Monat 250.000 Videoaufrufe.

In der Zeit nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs berichtete ksta.de rund um die Uhr und bot seinen Usern Newsticker, Bildergalerien, Hintergrundinformationen und Foren an. www.ksta.de/stadtarchiv

Das Internetfernsehen www.ksta.tv begleitete die Bergungsarbeiten zwei Wochen lang täglich. In einer Dokumentation von 7,30 Minuten Länge hat ksta.tv einen Monat nach dem Geschehen die Ereignisse zusammengefasst sowie beleuchtet und damit seine Strategie, qualitativ hochwertiges Web-TV anzubieten, untermauert. www.ksta.de/stadtarchiv-videos.