ksta.de erweitert "Stadtmenschen"-Community um Vereinsportal

Der Kölner Stadt-Anzeiger hat das Online-Angebot seiner "Stadtmenschen"-Community (www.ksta.de/stadtmenschen) - der Mitmach-Website für Leute aus der Region - erweitert. Am 14. November ist ein Portal für Vereine ins Leben gerufen worden.

Der Kölner Stadt-Anzeiger hat das Online-Angebot seiner "Stadtmenschen"-Community (www.ksta.de/stadtmenschen) - der Mitmach-Website für Leute aus der Region - erweitert. Am 14. November ist ein Portal für Vereine ins Leben gerufen worden. Gruppen aller Art, die ein gemeinsames Hobby oder eine gemeinsame Leidenschaft teilen, können sich anmelden und ein eigenes virtuelles Clubheim eröffnen. Den Vereinen stehen Features zur Verfügung, wie Foren, Fotoalben, Gästebücher, Kalender, Newsblogs und ein internes Mailsystem.

Rund 200 Vereine haben sich seit dem Start registriert. "Mit dem neuen Portal reagieren wir auf das große Interesse an der Stadtmenschen-Community. Die Website wird jetzt noch lebendiger ", sagte Franz Sommerfeld, Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeigers. Die Community zählt inzwischen mehr als 1600 Mitglieder, im Blog-Bereich werden monatlich rund 300 Beiträge verfasst. Die Mitglieder von "Stadtmenschen" können eigene Texte veröffentlichen, Bilder einstellen, Restaurants und Bars bewerten sowie Kontakte mit Gleichgesinnten schließen.