Kölner Sender center.tv setzt auf Lokales und Web-Angebot - Umzug in Neven DuMont Haus

Veränderungen beim Kölner Fernsehsender "center.tv": Das Team wird zum Jahreswechsel aus einem Studio in den Newsrooms der Verlages M. DuMont Schauberg berichten. Bei der Berichterstattung richtet sich der Fokus dann noch stärker auf regionale Inhalte.

Der Kölner Fernsehsender "center.tv" setzt künftig noch stärker auf regionale Inhalte und Reichweiten-Wachstum in den digitalen Kanälen. Vom Jahreswechsel an berichtet das Team aus einem neuen Studio in den Newsrooms des Verlages M. DuMont Schauberg - dort ist die Redaktion an den regionalen Nachrichtenstrom aus den beiden Titeln Kölner Stadt-Anzeiger und EXPRESS angebunden.

"center.tv" wird als eigene Einheit weiterhin unabhängig das Programm entwickeln und von Stefan Sartorius (34) geleitet. "Wir bieten unseren Zuschauern aktuelle Nachrichten und Geschichten aus ihrer Umgebung - im Web und im Fernsehen", so Sartorius. "Durch den Umzug ins Zentrum der regionalen Nachrichten können wir viel stärker von der Kompetenz der Kollegen profitieren. Und unsere Beiträge bekommen über die schnellen digitalen Kanäle von ksta.de und express.de noch mehr Zuschauer."

Thomas Kemmerer, Chefredakteur Digitale Medien, sieht in der Ausrichtung einen wichtigen Schritt: "Video-Inhalte gewinnen im Netz immer mehr an Bedeutung - bei unseren Zuschauern, aber auch bei den Werbekunden". "center.tv" sei der erste regionale Sender mit einer konsequenten Digital-First-Strategie. "Die Programmbasis bilden lokale, hochaktuelle Videos, die zuerst über die digitalen Kanäle - dort immer mehr über Smartphone - verbreitet werden. Wir sind überzeugt, dass nicht nur unser Kölner Web-Angebot gewinnt, sondern auch das lokale TV-Programm durch höhere Qualität nochmals an Reichweite zulegt."

Mit der Neu-Ausrichtung ist der Umzug aus den Studios in Ossendorf ins Neven DuMont Haus an der Amsterdamer Straße verbunden. Die überwiegende Zahl der Mitarbeiter wird mit umziehen - vor allem aus dem Programmbereich. 15 Mitarbeiter können nicht mehr weiterbeschäftigt werden.

"center.tv", der Lokalfernsehsender für die Region Köln, Bonn und Leverkusen, hat in diesem Jahr seine Reichweite im Vergleich zum Vorjahr erheblich gesteigert. Rund 370.000 Zuschauer* (Vorjahr: 282.000 Zuschauer*) sehen das Lokal-Programm. Das wird täglich über die analogen und digitalen Kabelnetze von Unitymedia und NetCologne, weltweit im Livestream unter www.center.tv/koeln und bundesweit über Telekom Entertain und den Internet-TV-Anbieter Zattoo ausgestrahlt. Der Kölner Sender besteht seit 2005 und ist seit 2012 eine 100prozentige Beteiligung der Mediengruppe M. DuMont Schauberg.

Pressebilder: