Isabella Neven DuMont in den Vorstand berufen, Hans Werner Kilz wird weiteres Mitglied des Aufsichtsrates

Alfred Neven DuMont, Verleger der Mediengruppe M. DuMont Schauberg, hat im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat des Hauses seine Tochter Isabella Neven DuMont für die freigewordene Position eines Vorstandsmitglieds seines Familienstammes zum 1. März 2011 berufen. Neben Christian DuMont Schütte und Isabella Neven DuMont als Vertreter des Hauses werden die Herren Dr. Klein und Sommerfeld in der Zukunft gemeinsam das Unternehmen führen.

Isabella Neven DuMont wurde am 22.4.1968 geboren als Tochter von Alfred und Hedwig Neven DuMont, geb. Prinzessin von Auersperg. Die 42-jährige ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Im Mai 1987 machte sie ihr Abitur an der Odenwaldschule. Bereits während ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Kölner Fachhochschule begann sie ihre freiberufliche Tätigkeit, u.a. für verschiedene Pferde-Zeitschriften. Prägend war für sie 1989 die Mitarbeit bei dem von Johannes Gross herausgegebenen Wirtschaftsmagazin "Impulse"

Zwischen 1993 und 2003 war sie Chefredakteurin verschiedener Fachzeitschriften, unter anderem "Araber-Journal" und "Pferde heute". Neben diesen Tätigkeiten veröffentlichte sie zahlreiche Fachbücher wie "Arabische Pferde" beim Cadmos Verlag und "Faszination Araber" beim Urania Verlag.

Im Jahr 2006 übernahm Isabella Neven DuMont die Leitung des "studio dumont". Das 1964 von ihrem Großvater, dem Verleger Kurt Neven DuMont, gegründete Veranstaltungsforum im Stadtzentrum ist eine Kölner Institution und durch seine Veranstaltungen zu Politik, Gesundheit, Psychologie, Gesellschaft und Literatur weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Zu den Gästen zählen Prominente wie Ralf Lord Dahrendorf, Ministerpräsidenten wie Jürgen Rüttgers, Horst Seehofer und Hannelore Kraft, sowie Bestsellerautoren wie der Mediziner Dietrich Grönemeyer oder Musiker wie Wolfgang Niedecken. Das Studio dient auch den Kölner Zeitungen als Austragungsort für Diskussionen zu Fragen der Zeit. Im vergangenen Jahr zählte es über 20.000 Besucher.

Im Jahr 2009 eröffnete Isabella Neven DuMont einen Hochseilgarten in Odenthal mit einem Investitionsvolumen von mehreren Millionen Euro. Sie betreibt den "Hochseilgarten-K1" als geschäftsführende Gesellschafterin.

Hans Werner Kilz weiteres Mitglied des Aufsichtsrates

Zum 1. März 2011 wird Hans Werner Kilz als weiteres Mitglied des Aufsichtsrates der Mediengruppe M. DuMont Schauberg berufen.

Hans Werner Kilz wurde am 3.11.1943 in Worms geboren. Der 67-jährige ist verheiratet und hat drei Kinder.

Nach seiner journalistischen Ausbildung wurde er 1968 politischer Redakteur der Allgemeinen Zeitung (Mainz) und wechselte 1970 zum Spiegel. Dort löste er 1989 Erich Böhme als Chefredakteur ab. Nach seinem Ausscheiden 1994 verbrachte er ein Jahr als Fellow am "Center für International Affairs" der Harvard University in Cambridge. Von 1996 bis Ende 2010 übernahm er die Position des Chefredakteurs der Süddeutschen Zeitung. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes erhielt neben anderen Ehrungen den Internationalen Publizistikpreis in Klagenfurt. Er hat verschiedene Bücher veröffentlicht. Erst in diesen Tagen wurde ihm die Carl-Zuckmayer-Medaille in Mainz verliehen.

Die Gesellschafter und die Mitglieder des Aufsichtsrates von M. DuMont Schauberg begrüßen, mit Hans Werner Kilz einen fachkundigen und hochqualifizierten Kollegen zu gewinnen. Der Aufsichtsrat besteht neben Prof. Alfred Neven DuMont als Vorsitzendem aus dem Rechtsanwalt Claas Kleyboldt und dem Unternehmensberater Prof. Dr. Peter May.