Hamburger Morgenpost startet Newcomer-Wettbewerb "Hamburg rockt"

Veranstaltet wird der Wettbewerb von der HAMBURGER MORGENPOST und dem Radiosender 917xfm. Bewerben können sich Bands und Solokünstler aller Musik-Genres. Ob HipHop, Soul, Jazz oder tatsächlich Rock.... Hauptsache, es rockt. Nach dem erfolgreichen Vorbild der Wettbewerbe "Hessen Rockt" der Frankfurter Rundschau und "Köln rockt" des Kölner Stadt-Anzeigers sollen jetzt die Hamburger beweisen, was sie musikalisch draufhaben.

Der Contest geht in diesen Tagen in die Bewerbungsphase. 16 Bands treten in acht Newcomer Battles gegeneinander an. Die Gewinner aus zwei Halbfinalkonzerten, die in bekannten Hamburger Clubs stattfinden, treten im Finale auf dem Hafengeburtstag gegeneinander an. Die Auswahl erfolgt jeweils über ein kombiniertes Jury- und Publikumsvoting. Der Jury gehören neben Vertretern der MOPO und 917xfm auch der Medienunternehmer und Gründer der Plattenfirma Ferryhouse Frank Otto sowie Künstler-Manager Alexander Maurus an. Folgende Künstler sind auch in der Jury dabei: Neil Hickethier, Ashley Hicklin und Anna Depenbusch. Der Sieger erhält einen Plattenvertrag von Ferryhouse-Music.

Susan Molzow, Geschäftsführerin der HAMBURGER MORGENPOST: "Hamburg hat eine lebendige Musik- und Clubszene. Wir freuen uns, viele junge Musiker zu hören und zu sehen und sind sehr gespannt auf die Gewinner."

Mehr Infos unter www.mopo.de/hamburgrockt

MOPO - mehr Hamburg geht nicht.