EXPRESS startet außergewöhnliche Serie

In dieser Woche beginnt eine neue Serie des EXPRESS, die den Umgang mit Schwerstbehinderten zeigt. Berichtet wird etwa über Situationen in den öffentlichen Verkehrsmitteln, der Gastronomie, in Freizeiteinrichtungen oder in der Geschäftswelt.

Die Anfrage der Eltern zweier schwerstbehinderter Mädchen für ein Schulpraktikum brachte den EXPRESS auf die Idee. Gemeinsam mit der Hochschule Macromedia Köln entwickelte die Redaktion daraufhin das Konzept. Begleitet von jeweils zwei Betreuern und etlichen Studenten der Hochschule Macromedia nahmen die beiden Mädchen drei Wochen lang am Arbeitsalltag in der Redaktion teil. In einer sechsteiligen Serie wird über die Erfahrungen aller Beteiligten mit diesem Experiment sowie die Ergebnisse der Praxis-Tests berichtet - für alle eine beeindruckende Erfahrung.