Der tip Berlin wird kompakter

Das Stadtmagazin tip Berlin erscheint von Montag, den 21. Dezember 2009 an erstmals im neuen, kompakteren Format.

Das Stadtmagazin tip Berlin erscheint von Montag, den 21. Dezember 2009 an erstmals im neuen, kompakteren Format. "Der tip wird damit noch handlicher und lesefreundlicher", so Verlagsgeschäftsführer Robert Rischke. "Mit dem neuen Format passen wir uns auch an das veränderte Marktumfeld und die neuen, mobileren Lesegewohnheiten im Online-Zeitalter an."

Der umfangreiche Programmteil des tip wird vom sechsspaltigen auf ein vierspaltiges Grundraster umgestellt und ist damit übersichtlicher. Im Zuge der Formatumstellung verabschiedet sich der tip zudem von der Darstellung des Berliner Kinoprogramms in einer Wochenübersicht und kehrt, auch auf vielfachen Wunsch seiner Leser, zu einem Tageskalender zurück. Das tip-eigene Fernsehprogramm erscheint ab sofort nicht mehr als Supplement, sondern wird fester Heftbestandteil, als Beihefter zum Herausnehmen.

Die neue Ausgabe des tip Berlin im kleineren Format wird von einer breiten Kampagne in der Hauptstadt begleitet. Neben Plakaten im gesamten Stadtgebiet bewerben Anzeigen in Tageszeitungen und Hörfunkspots sowie Point-of-sale-Maßnahmen an ausgewählten Kiosken das Heft 1/2010. Der tip-typische Nacht- und Szeneverkauf des Stadtmagazins wird neben dem klassischen Einzelhandelsverkauf durch einen Straßenverkauf an Verkehrsknotenpunkten ergänzt. Neben dem etablierten Ranking der 100 peinlichsten Berliner des Jahres erhält der Käufer zum Copypreis von drei Euro alle Programmhighlights zur größten Party-Nacht des Jahres - Silvester in Europas spannender Metropole.