Kreuzfahrer im Norden

Die Hamburger Morgenpost bringt eine neue App mit allen Informationen rund um Luxusliner auf den Markt. Unter anderem werden dort alle Anlaufzeiten im Norden zusammenfasst.

Kreuzfahrten stehen bei den Deutschen auf der Wunschliste der "Traum-Urlaube" ganz oben - so die Umfrage der "Stiftung für Zukunftsfragen". Allein der Blick auf die mondänen Kreuzfahrtschiffe weckt Fernweh. Entlang der Elbe schauen Tausende "Seh"-Leute fasziniert, wenn die "Queen Mary II" Hamburg ansteuert. Nicht anders ist es bei den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen in allen anderen Häfen in Norddeutschland.

Die Hamburger Morgenpost hat diese menschliche Sehnsucht aufgenommen und dazu mit der "Kreuzfahrer im Norden"-App eine Plattform für IOS und Android entwickelt, die alle Anlaufzeiten im Norden zusammenfasst. So hat der Kreuzfahrtschiff-Liebhaber alle Schiffe in den Häfen Hamburg, Kiel, Lübeck, Flensburg, Bremerhaven, Warnemünde, Wismar, Helgoland und dem Nord-Ostsee-Kanal zentral im Blick und muss nicht mehr auf verschiedenen Internetseiten suchen. "Es gibt viele Fans, die ihren Urlaub extra so buchen, damit sie möglichst viele Luxusliner im Nord-Ostsee-Kanal hautnah erleben können", so Stefan Fuhr, Chef vom Dienst der Hamburger Morgenpost, der die "Kreuzfahrer im Norden"-App initiierte.

Darüber hinaus bietet die App, die für Smartphones optimiert ist, viele Informationen über die einzelnen Schiffe inklusive einer Bildergalerie, ein Schiffs-ABC, Wissenswertes rund um die Häfen und Veranstaltungstipps.

Hotels, Restaurants oder der Einzelhandel haben innerhalb der App die Möglichkeit, sich besonders hervorgehoben zu präsentieren.

Die App "Kreuzfahrer im Norden" ist kostenlos in den App-Stores erhältlich.

Pressebilder: