Berliner Zeitung mit neuem Online-Auftritt

Die Berliner Zeitung hat ihren Internetauftritt technisch und optisch komplett neu gestaltet. Ab sofort ist die neue Homepage www.berliner-zeitung.de  online - fünf Jahre nach dem letzten Facelifting. Neustrukturiert bietet die Seite mehr Platz für Nachrichten, Kommentare, Fotos, Videos und Service in den Ressorts. Die Online-Redaktion reichert die Berichte und die Artikel der Zeitungsredaktion außerdem mit vertiefenden Berichte, Analysen, Hintergründen und Themendossiers an.

Mit dem Relaunch hat der Online-Dienst viele neue Funktionen und Dienste eingeführt. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+ sind sinnvoll integriert. Über Buttons direkt unter der Schlagzeile können User beispielsweise einen Text twittern und bei Facebook empfehlen. Die Nutzer erhalten die Möglichkeit, zu fast allen Artikeln ihre Meinung auch direkt als Kommentar zu veröffentlichen.

Die wichtigsten Themen des Tages werden auf der Startseite präsentiert. Unter diesen Top-Meldungen sind die ersten vier Meldungen der wichtigsten Ressorts zu finden: Berlin, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Panorama und Wissenschaft.

Die Homepage der Berliner Zeitung informiert über Nachrichten aus der ganzen Welt. Der Fokus der Seite liegt aber auf dem Geschehen in der Hauptstadt, beispielsweise im Sport: Die Lieblingsvereine der Berliner wie Hertha BSC, Union und weitere haben eigene Unterressorts bekommen und sind mit einem Mausklick erreichbar. Die Internetseite versteht sich als Live-Medium mit vielen multimedialen Elementen - dazu gehören etwa Liveticker und Tabellen im Sport, eine Karte mit aktuellen Polizeimeldungen und ein Videocenter mit Clips aus allen Ressorts.

Der Relaunch der Webseite ist für Verlag und Redaktion ein wichtiger Schritt, der die konsequente Ausrichtung des Unternehmens auf die medialen Herausforderungen unterstützen soll. "Wir wollen auch in Zukunft das führende Berliner Medium sein. Dies gilt auch für den digitalen Bereich", unterstreicht Chefredakteur Dr. Uwe Vorkötter.

Der Berliner Verlag ist ein Tochterunternehmen der Mediengruppe M. DuMont Schauberg und des Heinen-Verlages. Zum Portfolio des Medienunternehmens gehören unter anderem die größte Abonnementzeitung Berlins, die Berliner Zeitung, und der Berliner Kurier, Berlins führende Boulevardzeitung im Ostteil der Stadt.