Aktivitäten von M. DuMont Schauberg zum Weltjugendtag in Köln

Zum Kölner Weltjugendtag (15. - 20. August) gibt der Verlag M. DuMont Schauberg in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern täglich "Direkt - Die Weltjugendtagszeitung" heraus.

Zum Kölner Weltjugendtag (15. - 20. August) gibt der Verlag M. DuMont Schauberg in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern täglich "Direkt - Die Weltjugendtagszeitung" heraus. Das Blatt erscheint kostenlos in einer Auflage von 400.000 Exemplaren. Auf 48 Seiten bietet es den Teilnehmern aus dem In- und Ausland Informationen und Service rund um das Christentreffen, den Besuch von Papst Benedikt XVI., sowie die wichtigsten Nachrichten des Tages aus den Bereichen Politik, Society, Sport, Wirtschaft und Lokales. "Wir tragen als Sponsoren des Weltjugendtags mit unserer Pilgerzeitung gerne zum Gelingen bei", sagt Verlagsgeschäftsführer Konstantin Neven DuMont.
Basis des Blattes, das in weiten Teilen zweisprachig (deutsch/englisch) erstellt wird, ist "Direkt", das etablierte Tabloidformat des Kölner Stadt-Anzeiger. "Die Redaktion der größten Tageszeitung im Raum Köln garantiert kompetente und umfassende Information der jugendlichen Teilnehmer", sagt Franz Sommerfeld, Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger. Unter Leitung seines Stellvertreters Joachim Frank hat die Redaktion des Kölner Stadt-Anzeiger eigens ein 50-köpfiges Team gebildet. Für die Organisatoren des Weltjugendtages ist die Zeitung eine ideale Plattform, um Programmänderungen, Zusatzinformationen und logistische Hinweise zuverlässig an die Teilnehmer zu bringen. Die Verteilung der Weltjugendtagszeitung erfolgt an mehr als 700 Standorten in der Region Köln, Bonn und Düsseldorf, u.a. am Kölner Dom, den Katecheseorten und bei der Abschlussveranstaltung mit dem Papst auf dem Marienfeld.

Mit der italienischen Lux-Vide-Produktion "Wen sucht ihr?", eine filmische Hommage an den verstorbenen Papst Johannes Paul II., steigt M. DuMont Schauberg als einer der ersten großen Regionalverlage ins DVD-Geschäft ein. Die DVD, die der Verlag in Zusammenarbeit mit der Kölner Produktionsfirma "Broadview TV" an allen Einzelverkaufsstellen im Verbreitungsgebiet des Kölner Stadt-Anzeiger vertreibt, wird anlässlich des Weltjugendtages zum Preis von 4,99 Euro angeboten. Der Film, ein Gemeinschaftswerk sechs prominenter italienischer Filmregisseure, fasst die Stimmung in Rom beim Tod Johannes Pauls II. am 2. April 2005 und in den Tagen bis zu seiner Beerdigung in sehr authentische, intensive Bilder. Er ist damit - weit über den binnenkirchlichen Raum hinaus - ein historisches Dokument mit künstlerischem Anspruch. Die Autoren machen die Ergriffenheit jener Tage noch einmal neu erlebbar.