Kölner Stadt-Anzeiger

Der Kölner Stadt-Anzeiger erschien 1876 als lokale Entsprechung der überregionalen Kölnischen Zeitung. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges mussten beide Zeitungen ihr Erscheinen einstellen. Erst im Oktober 1949, nach Fortfall des alliierten Lizenzzwanges von Tageszeitungen, erschien der Kölner Stadt-Anzeiger erneut. Nach hartem Wettbewerbskampf entwickelte er sich bis Ende der 1950er Jahre zur führenden Zeitung der Region.
Heute sorgen rund 110 Redakteure und ein breit gespanntes Korrespondentennetz für lokale und regionale Berichterstattung sowie für Hintergrundinformationen über Ereignisse aus der ganzen Welt. Die Hauptausgabe des Kölner Stadt-Anzeiger und seine sechs Lokal-Ausgaben gehören zu den publizistisch anspruchsvollen und den am besten ausgestatteten unter den Regionalzeitungen in Deutschland. Der Kölner Stadt-Anzeiger ist multimedial aufgestellt. Zu ihm gehören der Online-Auftritt www.ksta.de, das Online-Fernseh-Angebot www.ksta.tv sowie die Online-Community www.stadtmenschen.de.
Alfred Neven DuMont, Christian DuMont Schütte und Isabella Neven DuMont sind die Herausgeber des Kölner Stadt-Anzeiger.

 

Auflage / Reichweite Mo-Sa: 301.592 (IVW III/2012) mit Kölnische Rundschau
Adresse M. DuMont Schauberg GmbH & Co. KG
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln
Telefon 02 21/2 24-0
Fax 02 21/2 24-24 91
Web www.ksta.de
E-Mail redaktion-ksta@mds.de
Redaktion Telefon 02 21/2 24-0
Anzeigenannahme Telefon 02 21/92 58 64-10
Abonnenten-Service 02 21/92 58 64-20